Projekt aus der Stufe 12: Überwachung im Namen der Freiheit?

Die Werte einer offenen Gesellschaft gilt es nicht nur zu klären, sondern auch zu verteidigen. Und sei es durch ihre Einschränkung? Was das Phänomen der Überwachung durch Geheimdienste als vermeintlich notweniges Übel zum Schutz der Demokratie für unsere Werte und die Selbstbestimmung des Individuums bedeutet, wurde zum Gegenstand einer philosophischen Projektarbeit.

Von den Allmachtsphantasien des hobbschen Leviathans, insbesondere der Aufgabe der Freiheit für Sicherheit, dem Verlust der Selbstbestimmung des Menschen und seine Transformation in den Status einen bloßen Untertans, kamen die Schülerinnen und Schüler des Q2 Philosophiekurses zur Staatsphilosophie zu der These, dass trotz der Snowden-Enthüllungen zum NSA-Skandal, die individuelle Freiheit des Menschen durch den steten Ausbau der Überwachungstechnologie nach wie vor gefährdet wird. Nachdem wir uns gemeinsam den Film Citizenfour angesehen hatten, welcher die Konsequenzen und die Belastung der Überwachung für den einzelnen Menschen, aber auch für Familie und Freunde geradezu spürbar werden ließ, entschlossen sich die Schülerinnen und Schüler einen individuellen Zugang zu den staatsphilosophischen Problemen des NSA-Überwachungs-Skandals zu finden.

nsa-staatsphilosophie

Kriterien für die Projekte waren, dass das ausgewählte Problem philosophisch eingeordnet wurde und auf einer allgemeinen, prinzipiellen und persönlich bedeutsamen Ebene durchdrungen werden sollte. Während auch die Ergebnisse der Projektarbeit freigestellt war, so sollten diese aber die Qualität haben, andere Schülerinnen und Schüler nicht nur zum nachdenken anzuregen, sondern sie sollten deutlich werden lassen, dass philosophische Gedanken mit aller Konsequenz zu Ende gedacht wurden. Eine besondere Herausforderung bestand dabei unter anderem, dem allgegenwärtig Vorurteil, man habe ja nichts zu verbergen und deswegen nichts zu befürchten, sensibel und konsequent zu begegnen. Diskussionsgrundlage dazu war u.a. Greenwald: Jeder hat etwas zu verbergen (ZEIT Online).

Die Schüler-Beiträge zu diesem Projekt finden sich unter dem Schlagwort:

Staatsphilosophie: Überwachung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO